MAZ Update

Von MAZ-Chefredaktion

2G bleibt Ladenhüter++Brandenburger KZ-Prozess lockt die Weltpresse++Linken-OB rät von Koalition mit eigener Partei ab

#386・
400

Ausgaben

MAZ UpdateMAZ Update
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
seit einer Woche gilt 2G in Brandenburg. Jedenfalls für die Gastronomen und Veranstalter, die wollen. Wer nur Geimpfte und Genesene reinlässt, kann seinen Gästen einen Aufenthalt mit sehr wenigen Corona-Auflagen ermöglichen.
Vielleicht haben Sie das schon mal ausprobiert und sind schon mal in ein 2G-Lokal gegangen. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen: Anfangs fühlt sich das schon komisch an. Sätze wie “Gehen Sie bitte einen Schritt zurück? Und wo ist Ihre Maske?” - liegen schon auf der Zunge, bereit, den kontaktfreudigen und durchgeimpften Mitgästen vor den Kopf geklatscht zu werden - sind aber unbegründet. Und ganz ehrlich: Spätestens nach dem zweiten Getränk ist auch der Kopf in der wiedergewonnenen Normalität angekommen.
Doch wie reagieren die Gastronomen auf die 2G-Options-Regel? Die Antwort: Sie wird kaum genutzt, wie meine Kollegin Gesa Steeger herausgefunden hat.
„Die Mehrheit unserer Mitglieder hat sich für das 3G-Modell ausgesprochen“, sagte etwa Olaf Lücke, Chef des Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) in Brandenburg. Man wolle keine Gäste ausschließen. Und so dürfen auch Ungeimpfte (mit negativem Test) weiterhin die Lokalitäten betreten.
Dafür gelten weiterhin Auflagen wie die Abstandsregel und Maskenpflicht - und unter Volllast dürfen die Gaststätten auch nicht laufen. Doch das nehmen derzeit die meisten Wirte noch in Kauf.
Und auch in der Veranstaltungsbranche ist die Resonanz eher zögerlich. Im Potsdamer Nikolaisaal etwa ist eine Umfrage unter den Gästen geplant. Die sollen dann rückmelden: 2G oder 3G? Und ob man sich dann für ein Konzept in Reinform entscheidet, ist auch noch offen.
Sie sehen: Von einem 2G-Hype ist die Mark (noch) weit entfernt. Ob die weiteren Verschärfungen für Ungeimpfte oder die nahende Wintersaison daran etwas ändern wird, stellt sich in den nächsten Wochen heraus.
Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Abend!
Viele Grüße,
Robin Williamson
Chef vom Dienst (Digital)
***
***
Die wichtigsten Nachrichten im Überblick

Dürfen nur Geimpfte und Genesene in Brandenburger Theater und Konzerthäuser?
2G-Option wird in Brandenburg bisher kaum genutzt
Bundestagswahl: Das sind der jüngste und älteste Kandidat aus Brandenburg
Gasexplosion in Hohen Neuendorf: Prozess gegen Mieter (79) ist geplatzt
Erneut Wolfsrisse in Philippsthal: Ortsvorsteher schlägt Alarm
***
Reportagen und Geschichten aus Brandenburg

Prozess gegen KZ-Wachmann: Die Weltpresse schaut auf Brandenburg an der Havel
Tempo 100 und keine Sitze frei: Fahrt mit dem Schulbus wird zur Tortur
Miriam Trüe über ihr Abi: „So ganz schlecht ist 1,1 ja auch nicht“
Wie sieht eigentlich ihr Alltag als Bundestagsabgeordnete aus, Frau Tackmann?
Wittstock: Was nun mit den Einnahmen aus dem Entenrennen geschieht
***
Corona-Ratgeber und Service

Menstruation und Corona: Beeinflusst die Covid-Impfung den weiblichen Zyklus?
Alexander Kekulé: „Ich rechne mit einer unsichtbaren Welle der Geimpften“
Lehrerverband rechnet nicht mit Aufhebung aller Maßnahmen vor Frühjahr 2022
***
Und was war sonst noch los?

Frankfurts Oberbürgermeister René Wilke (Linke) rät von Koalition mit eigener Partei ab
Mädchen (16) in Bautzen erstochen - Tatverdächtiger (15) aus Großröhrsdorf gefasst
***
Tipps des Tages

So war die Premiere der Grand Show „Arise“ im Berliner Friedrichstadt-Palast
***
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.