Profil anzeigen

Bar lässt nur Geimpfte rein++Terror in Kabul++Kein Risiko für Spanienurlaub

MAZ UpdateMAZ Update
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Deutschland diskutiert seit Wochen die K-Frage. Doch wie halten Sie es eigentlich mit der G-Frage? Hamburg hat sich im Kampf gegen die Pandemie für das 2G-Prinzip entschieden und befreit Veranstalter und Wirte, die nur noch noch Geimpfte und Genesene reinlassen, von den Corona-Beschränkungen. Brandenburg hingegen hält an 3G - also geimpft, genesen oder getestet - fest, von 2G ist in der neuen Eindämmungsverordnung keine Rede. Dafür schafft in Potsdam der erste Wirt Fakten und streicht ein G von der Eintrittskarte. Rein lässt er nur noch Geimpfte und Genesene. “Das ist meine Form von sozialem Druck”, sagt Erik Helbl.
Mein Kollege Thorsten Keller ist überzeugt: Die 2G-Idee wird Schule machen, sollte sogar Schule machen. In Brandenburg ist man da nicht ganz so überzeugt. Die Potsdamer diskutieren hitzig, der Hotel- und Gaststättenverband lehnt 2G entschieden ab. Die G-Frage polarisiert, wird wohl aber vorerst zumindest für den Landtag kein Thema werden.
Der hat dafür am Freitag mit großer Mehrheit für das 1G-N-R-Prinzip auf Brandenburgs Tellern gestimmt. Gesünder, nachhaltiger, regionaler: Das ist das Ziel für die Ernährung der Zukunft. Umsetzen will man es mit einer regionalen Ernährungsstrategie, mit “konkreten Gesetzen und Regelungen, bei denen wir als Gesetzgeber für mehr Regionalität, Ausgewogenheit und gesunde Ernährung sorgen können”, sagte der verbraucherschutzpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Björn Lüttmann.
Und dann ist da noch die S-Frage, die in der “Milzriss-Affäre” des früheren AfD-Fraktionschefs, Andreas Kalbitz, heute entschieden wurde. Strafrechtliche Konsequenzen nach dem folgenschweren Boxhieb: Ja oder nein? Im August 2020 hatte der rechtsextreme Politiker seinem Parteifreund Dennis Hohloch im Potsdamer Landtag in die Seite geboxt, angeblich rein freundschaftlich. Ergebnis des Schlags waren allerdings ein Milzriss und Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Potsdam. Nun steht fest: Das Strafverfahren gegen Kalbitz wurde gegen Zahlung eines Geldbetrages eingestellt.
Und nun doch noch mal zurück zur K-Frage, denn immerhin treten mit Annalena Baerbock (Grüne) und Olaf Scholz (SPD) im Potsdamer Promi-Wahlkreis 61 gleich zwei Kanzlerkandidaten an. Wie gut die sich im Vergleich zu den anderen vier Direktkandidaten von Linke, CDU, FDP und AfD schlagen? Das können Sie am Montag ab 17 Uhr im MAZ-Talk zur Bundestagswahl im Wahlkreis 61 verfolgen. Wir übertragen den Talk live aus dem Nikolaisaal in Potsdam.
Und nun, liebe Leserinnen und Leser, wünsche ich Ihnen einen schönen Freitagabend und ein erholsames Wochenende.
Herzliche Grüße
Anna Sprockhoff
stellvertretende Chefredakteurin und Leiterin der Lokalredaktion Potsdam
***
***
Die wichtigsten Nachrichten im Überblick

Große Verzweiflung bei Deutschen in Afghanistan
USA warnen vor weiteren Terrorangriffen in Afghanistan
Brandenburgs Gaststättenpräsident warnt vor 2G
Brandenburg will stillgelegte Bahnstrecken reaktivieren
***
Reportagen und Geschichten aus Brandenburg

Erste Bar in Potsdam lässt Ungeimpfte nicht rein
Kantinen sollen gesünder kochen
Stadt Spremberg ätzt gegen  
RKI-Millionenprojekt in Wildau
Langes Warten auf den Führerschein
Brandserie in Neuruppin: 
Dritter Angeklagter gesteht
***
Corona-Ratgeber und Service

Vierte Welle erwischt vor allem Jüngere
Spanien und die Region Lissabon 
sind keine Hochrisikogebiete mehr
***
Und was war sonst noch los?

Berliner Polizei rechnet trotz Verboten mit Großeinsatz
Betäubungsmittel vom Discounter?
US-Gefängnis wird geschlossen
***
Tipp des Tages

Wie nah ist uns das deutsche Kaiserreich?
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.