Profil anzeigen

Brandenburg-Umfrage: SPD vorn++Potsdamer Libeskind-Turm kommt++Neuer Bahnstreik

MAZ UpdateMAZ Update
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
keine vier Wochen mehr bis zur Bundestagswahl, die Spannung steigt. In den letzten Wochen hat sich die politische Stimmung in Deutschland massiv verändert, und zwar zu Ungunsten der Union.
Das gilt offenbar auch für Brandenburg. Das Umfrageinstitut Infratest dimap hat im Auftrag des RBB die Märkerinnen und Märker befragt, wen sie wählen würden, wenn schon jetzt Bundestagswahl wäre. Das Ergebnis ist eindeutig - und nicht schön für die CDU. Die SPD würde demnach - anders als vor vier Jahren - in Brandenburg deutlich stärkste Kraft werden. Mit 29 Prozent läge sie vor AfD (18 Prozent), CDU (15 Prozent) und Linken (11 Prozent). Jeweils neun Prozent ermittelt Infratest dimap für Grüne und FDP. Knapp unter der Fünf-Prozent-Hürde (die am 26. September bundesweit gilt) liegen die Freien Wähler mit vier Prozent.
Sollte diese Momentaufnahme Bestand haben, wäre das bitter für die CDU. Bei der letzten Bundestagswahl wurde sie in Brandenburg mit 26,7 Prozent der Zweitstimmen klar stärkste Partei und holte fast alle Direktmandate.
Ein Grund ist möglicherweise die große Popularitäts-Kluft zwischen den Spitzenkandidaten. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz würden beinahe die Hälfte der Befragten – exakt 47 Prozent – direkt wählen, wenn das möglich wäre. Armin Laschet (CDU) und Annalena Baerbock (Grüne) erreichen je neun Prozent. Hart für Laschet: Nur 45 Prozent der potenziellen CDU-Wähler wünschen sich ihn als Kanzler, 31 Prozent würden für SPD-Kandidat Scholz stimmen.
Ob der Rheinländer diese Zahlen im Hinterkopf hat, wenn er am Wochenende als Gast beim CDU-Landesparteitag in Potsdam auftritt? Auch Landeschef Michael Stübgen, der sich nach zwei Jahren im Amt bestätigen lassen will, wird nicht erfreut sein. Denn auch in der “Sonntagsfrage” zur Landtagswahl schneidet die märkische CDU laut Infratest dimap mit nur 13 Prozent enttäuschend ab.
Was die Demoskopen noch herausgefunden haben - unter anderem zur Haltung der Märker zu einem vorzeitigen Kohleausstieg - lesen Sie hier.
Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend.
Ihr
MAZ-Chefredakteur
***
***
Die wichtigsten Nachrichten im Überblick

Brandenburg-Umfrage sieht SPD in Bund und Land im Aufwind
Star-Architekt Daniel Libeskind soll „Tower of Babelsberg“ bauen
Potsdamer soll Bundestagsdaten an den russischen Geheimdienst verraten haben
Bahnstreik: Wie komme ich nach Berlin? Alternativen von Potsdam und Teltow für Pendler
***
Reportagen und Geschichten aus Brandenburg

DDR-Bungalows wurden nie bezogen: Geister-Ferienlager bei Ziesar steht zur Versteigerung
Plattenbau in Potsdam: Benjamin Karl kam 1989 nach Drewitz und blieb
Rheinsbergs neue Stadtschreiberin: Ein Besuch bei Annika von Trier
Jobverlust durch Corona: „Am Ende mussten wir an die harten Reserven“
Schwerer Lkw-Unfall auf der A 10 bei Ferch
***
Corona-Ratgeber
3G für Bahnreisen im Faktencheck: Nur wenige Corona-Infektionen in Zügen?
Covid-Intensivpatienten im Durchschnitt knapp über 30
Corona-Variante: WHO stuft Mu als „Variante von Interesse“ ein
***
Und was war sonst noch los?

Weitspringer Rehm und Schwimmer glänzen: Super-Mittwoch für deutsche Para-Athleten
Mehr als nur ein Trend? Große Modeunternehmen setzen auf Secondhand
Maschinenschaden stoppt die „Gorch Fock“ gleich bei erster Probefahrt
***
Tipp des Tages

Filmstarts ab 2. September: Diese Filme sind neu im Kino
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.