Profil anzeigen

Lieferprobleme++Call-Center für Impftermine++Dinner for One

MAZ UpdateMAZ Update
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
haben Sie schon Pläne für morgen Abend gemacht? Und vor allem - sind schon die Einkäufe erledigt? Wir hätten da noch ein garantiert Raclette-freies Silvestermenü für Sie. Oder ein paar Ideen für gute Vorsätze jenseits vom ewigen Abnehm- und Nikotinentzugsplan. Sogar eine umweltfreundliche Alternative fürs Bleigießen finden Sie bei uns.
Aber kommen wir zum Wesentlichen: Während Großbritannien bereits den zweiten Impfstoff zulässt, gibt es für Berlin und Brandenburg in der ersten Woche des neuen Jahres schon vom ersten keinen Nachschub mehr. „Das bringt uns jetzt in sehr große Schwierigkeiten, da wir aufbauend auf diese Zusagen unsere Planungen gemacht haben”, sagte die Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) heute. Und das märkische Gesundheitsministerium twitterte: „Auch das Land Brandenburg wird in der ersten Januarwoche keine Impfstoff-Lieferung erhalten.“ Der Bund hat inzwischen auf den öffentlichen Druck reagiert: „Wir haben mit Biontech vereinbaren können, dass die nächste Lieferung bereits nächste Woche, am 8.1.2021, erfolgen wird. Danach erfolgt die nächste Lieferung am 18.1.2021 und ab dann vorerst wöchentlich montags. Dabei werden anfangs circa 670.000 Dosen pro Woche geliefert“, sagte ein Sprecher dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).
Nach Angaben des Gesundheitsministeriums leben derzeit mehr als 197.000 Menschen im Alter von über 80 in Brandenburg, sie können ab Montag telefonisch einen Impftermin vereinbaren. Rund 150 Mitarbeiter können im eigens dafür eingerichteten Call-Center, das unter der Rufnummer 116 117 erreichbar ist, pro Woche 40.000 Anrufe entgegennehmen. Aber wie läuft das Verfahren konkret - und was ist eigentlich mit dem Großteil der Pflegebedürftigen, die zu Hause versorgt werden und nicht mobil sind? Dazu stand heute die Kassenärztliche Vereinigung Rede und Antwort. Mein Kollege Torsten Gellner hat den aktuellen Informationsstand hier für Sie zusammengefasst.
Übrigens: Das war die letzte Ausgabe von MAZ update in diesem Jahr. Den nächsten Newsletter verschicken wir wieder am Montag. Bis dahin informieren wir Sie auf maz-online.de und wünschen Ihnen einen guten Rutsch und alles Gute für 2021 - bleiben Sie gesund!
Herzliche Grüße, Ihre
Maike Schultz
Stellvertretende Chefredakteurin
***
***
Die wichtigsten Corona-Nachrichten im Überblick

Termin-Hotline für Impfungen in Brandenburg startet Montag um 8 Uhr
Spahn sieht kein Lockdown-Ende
Lehrerverband: Kein 
Regelunterricht im Januar möglich
Corona-App zeigt Rot: Potsdamer ruft vergeblich beim Gesundheitsamt an
Gericht: Demonstrationen an Silvester bleiben in Berlin verboten
Knapp 100 Ermittlungsverfahren gegen Ärzte wegen falscher Corona-Atteste
***
Reportagen und Geschichten aus Brandenburg

MAZ-Leserfotowettbewerb Augenblicke: Das sind die Top-Beiträge auf Instagram
Mit dem Tauchroboter zu geheimnisvollen Plätzen in der Havel
Soll Potsdams Brauhausberg seinen historischen Turm zurückbekommen?
Corona-Boom: „In Brandenburg bleibt für jeden Petrijünger genug Platz“
Festgefahren im Wald - Unbekannter lässt Karre stehen
***
Corona-Ratgeber und Service

Callcenter startet: Der Weg zum Impftermin in Brandenburg
Was Silvester in Potsdam erlaubt ist - und was nicht
Was bringt der neue Impfstoff?
***
Und was war sonst noch los?

20 Bilder aus 2020 – der Start ins Jahrzehnt im Zeichen des Virus
Jean-Michel Jarré bespielt Notre-Dame
Hannah und Finn strampeln ganz vorne
***
Tipp des Tages

Dinner for One, die adäquate Corona-Party zu Silvester
***
Bild des Tages

Foto: Paul Zinken/dpa
Foto: Paul Zinken/dpa
Eine Frau zeichnet mit einer Taschenlampe vor dem Schloss Oranienburg die Jahreszahl 2021 in die Luft - dank Langzeit-Belichtung gelang dieses Foto davon. Die MAZ wünscht Ihnen ein gesundes neues Jahr!
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.