Profil anzeigen

Nobelpreis für Klaus Hasselmann++Asklepios-Mitarbeiter stimmen für Dauerstreik++Corona-Tipps für den Urlaub

MAZ UpdateMAZ Update
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
am Vormittag überschlugen sich schier die Push-Mitteilungen auf meinem Handy: Hurra, der Physik-Nobelpreis geht an einen Deutschen, und zwar an den Hamburger Klimaforscher Klaus Hasselmann. Ich gebe zu - mir sagte der Name erstmal nichts. Allerdings ist er nicht nur in der Hansestadt, sondern auch in Potsdam kein Unbekannter: Der Wissenschaftler gehörte vor 30 Jahren zu den Gründern des Potsdamer Instituts für Klimafolgenforschung (PIK).
Dort war man heute dementsprechend aus dem Häuschen: Hasselmann “ist wirklich einer der Helden” unseres Forschungsfeldes, jubeln die Direktoren Johan Rockström und Ottmar Edenhofer. Er sei nicht nur einer der Gründer des PIKs, sondern auch der gesamten modernen Klimawissenschaft.
Der 89-Jährige - mit leichter Ähnlichkeit mit Christopher Lee - steuerte etwa die Methodiken bei, die es ermöglichten, den menschengemachten Klimawandel zu beweisen. Hasselmann selbst wurde von der Nachricht des Nobel-Komitees völlig überrascht, berichtet eine schwedische Nachrichtenagentur:
„Ich habe das erst vor fünf Minuten gehört. Ich versuche weiterhin, das zu begreifen“, sagte er. Wie er den Nobelpreis feiern werde, wisse er noch nicht richtig. „Zuerst muss ich Luft holen und sehen, was passiert.“
Zum Feiern zumute ist es an den Asklepios-Kliniken in Brandenburg vermutlich niemandem. Nach Warnstreiks in den vergangenen Wochen endete heute die Urabstimmung zu einem unbefristeten Streik mit einem sehr eindeutigen Ergebnis: 90 Prozent der Stimmberechtigten stimmten dafür, die Arbeit dauerhaft niederzulegen. Die Angestellten wollen für die gleiche Arbeit genauso viel verdienen wie ihre Asklepios-Kolleginnen und Kollegen in Westdeutschland - wer könnte es ihnen verdenken. Der Konzern hält dagegen. Die ganze Geschichte lesen Sie im Artikel meines Kollegen Jürgen Lauterbach.
Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Abend!
Robin Williamson
Chef vom Dienst (Digital)
***
***
Die wichtigsten Nachrichten im Überblick

Was Nobelpreisträger Klaus Hasselmann mit Potsdam verbindet
Brandenburgs SPD-Fraktionschef Stohn gibt überraschend seinen Posten ab
Brandenburgs Flüchtlings-Erstaufnahme in Eisenhüttenstadt ist voll
Brandenburgs Schulen nach der Pandemie: „Auf Dauer sind Masken eine Riesen-Belastung“
Urabstimmung bei Asklepios Brandenburg: 90 Prozent für unbefristeten Streik
Serienvergewaltigungen in Berlin Potsdam Kleinmachnow: Urteil rechtskräftig
***
Reportagen und Geschichten aus Brandenburg

Historiker empfiehlt Potsdam Distanzierung von Goebbels als früherem Ehrenbürger
Brandenburg an der Havel: Die Altstädter bangen um ihr Bürgerhaus
Töpfermarkt in Rheinsberg kostet erstmals Eintritt wegen Corona
Mehr als 50 Jahre ohne Toilette: Die Feuerwehr Dretzen bei Ziesar braucht Hilfe
Eine Dose Mais geklaut: Prignitzer landet wegen 1,19 Euro vor Gericht
***
Corona-Ratgeber und Service

Corona: Welche Regeln Brandenburger im Ausland beachten müssen - 3G gilt fast überall
Neue Corona-Regeln beschlossen: Testpflicht erst ab Inzidenz 35 – statt bisher 20
***
Und was war sonst noch los?

Nach der nächsten Sondierung: Union möchte weiter mit den Grünen reden - Baerbock und Habeck reagieren zurückhaltend
Störung bei Whatsapp, Instagram und Facebook: Soziale Netzwerke dürfen den Alltag der Nutzer nicht bestimmen
Hier keine Kompromisse: FDP beharrt fest auf zwei roten Linien bei Koalition
***
Tipp des Tages

Perfektes Winter-Album: „Geheimnis“ von Isolation Berlin erscheint am 8.10.
***
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.