Profil anzeigen

Oberlin-Tatverdächtige will Abfindung++Digitaler Impfpass verzögert sich++Brandenburgs Inzidenz einstellig++

MAZ UpdateMAZ Update
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Brandenburg meldet heute, erstmals seit Anfang Oktober, eine einstellige Sieben-Tage-Inzidenz. Einstellig! Noch vor einem Monat hatte die Bundes-Notbremse weite Teile Brandenburgs fest im Griff - unter anderem die Landeshauptstadt. Dass wir uns heute wieder mit mehreren Freunden treffen können, im Biergarten sitzen und der fast normale Einkaufsbummel wieder möglich ist, hätte damals kaum jemand erwartet. Und das Wetter ist auch schön. Wie wäre es also mit einer Runde Schwimmen an einem der zahlreichen Badeseen Brandenburgs? Wir haben eine Liste mit Empfehlungen für Sie zusammengestellt.
Eigentlich sollte heute der digitale Impfpass bundesweit an den Start gehen, jedenfalls kündigte das gestern Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) an. Doch wer in den App-Store schaute, fand nichts, höchstens ein Update für die Corona-Warn-App, die ebenfalls die Funktion des digitalen Impfnachweises übernommen hat. Die ursprünglich dafür vorgesehene Software, die App “CovPass”, gibt es immer noch nicht. Und Spahn ruderte zurück. Jetzt soll der Impfpass fürs Handy erst in den nächsten Tagen an den Start gehen.
Deutschlands Apothekerinnen und Apotheker dürften das ganz gut finden. Sie wurden in dieser Woche kurzfristig dazu auserkoren, die digitalen Impfpässe auszustellen. Wie sollen sie anderen Menschen die Impfnachweise ausstellen, wenn ihnen niemand sagt, wie es funktioniert? Dennoch richten sie sich auf einen Kundenansturm in den nächsten Wochen ein. Wie sie das angehen, haben wir für Sie zusammengefasst.
Kommen wir zu einem völlig anderen Thema. Nachdem eine Pflegerin in einer Wohneinrichtung des Potsdamer Oberlinhauses Anfang Mai vier Menschen mit Behinderung getötet hat, kommt es jetzt zum Prozess. Jedoch nicht vor dem Landgericht, sondern vor dem Arbeitsgericht: Die Tatverdächtige klagt gegen ihre fristlose Kündigung und verlangt mehr als 81.000 Euro Abfindung. Das Oberlinhaus weist dies - wenig überraschend - zurück. Wie es weitergeht in der Sache, ist vorerst unklar. Die Richterin kündigte an, den Prozess bis zum Ende des Strafverfahrens auszusetzen. Doch sowohl der Oberlin-Anwalt als auch der Anwalt der Tatverdächtigen lehnen dies ab.
Soweit das Wichtigste vom Tage. Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Abend. Genießen Sie das schöne Wetter!
Herzliche Grüße,
Robin Williamson
Chef vom Dienst (Digital)
***
***
Die wichtigsten Corona-Nachrichten im Überblick

Brandenburg bereitet sich auf den digitalen Impfpass vor: So reagieren die Apotheken
Turbulente Sondersitzung im Brandenburger Landtag zu Corona: Mehrere Ordnungsrufe für die AfD
14 Neuinfektionen in Brandenburg – Sieben-Tage-Inzidenz fällt auf 9,3
Biontech für alle: In Kyritz kann sich ab heute jeder ohne Termin impfen lassen
Linke kritisiert ungerechte Corona-Prämie an Bergmann-Klinik Potsdam
***
Reportagen und Geschichten aus Brandenburg

Nach vierfacher Tötung: Beschuldigte Pflegerin will 81.000 Euro Abfindung
Wünsdorf: Das wissen wir über das möglicherweise vermisste Mädchen
Warum die Immobilienpreise in Brandenburg durch die Decke gehen
Anhaltende Trockenheit: Umweltamt stoppt Spree-Abfluss
Baustelle A24: Raststätte Linumer Bruch wird ab Herbst erweitert
***
Corona-Ratgeber und Service

„CovPass“ soll jetzt bundesweit starten: So funktioniert der digitale Impfpass
In diesen Brandenburger Impfzentren gibt es aktuell freie Impftermine
***
Und was war sonst noch los?

Wittenberge: Vierjähriger haut aus Kita ab, klaut Eis und FFP2-Masken
Hohes Amt beim Sparkassenverband lockt: Hört Landrat Ludger Weskamp vorzeitig auf?
Franziska Giffey verliert ihren Doktortitel
***
Tipp des Tages

Das sind Brandenburgs schönste Badeseen
***
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.