Profil anzeigen

Testpflicht ab Sonntag++Saarland beendet Lockdown++Elon Musk vs. ZDF

MAZ UpdateMAZ Update
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
im Journalismus hat es sich eingebürgert, die Größe des Saarlands als Maßeinheit in Nachrichten zu verwenden. Etwa: “Das Feuer zerstörte ein Waldgebiet doppelt so groß wie das Saarland.” Das mit Ausnahme der drei Stadtstaaten kleinste deutsche Bundesland (2570 Quadratkilometer) ist nach Ansicht von Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) jedenfalls überschaubar genug, um sich als Modellregion für die Bekämpfung der Corona-Pandemie zu etablieren. Und den Lockdown weitgehend zu beenden, schon am Dienstag nach Ostern.
Ab dem 6. April sollen unter anderem Kinos, Theater, Fitnessstudios und die Außengastronomie wieder öffnen. Zutrittsvoraussetzung ist jeweils ein tagesaktueller Schnelltest. Mit mehr als 350 Teststellen habe das Saarland hierfür “eines der dichtesten Netze in ganz Deutschland“, betont Tobias Hans. „Es geht nicht darum, dass nach Ostern irgendeine Sause beginnt.“
Dürfen die das? Und was sagt Karl Lauterbach dazu? Er erklärt sinngemäß, das sei ein Risiko zehnmal so groß wie das Saarland. Apropos Dr. Karl: Aus der tagesaktuellen "Bunten” wissen wir nun über Lauterbach, dass er nicht 24 Stunden am Tag das Coronavirus fertigmacht. Er hegt auch romantische Gefühle wie du und ich. “Zum kompletten Glück fehlt mir eine liebevolle Frau”, verriet der Sozialdemokrat dem Klatschblatt aus dem Hause Burda. Stellen Sie sich das bitte mal im rheinischen Singsang vor. Da ist Gänsehaut garantiert. Oder Schüttelfrost.
Aus Brandenburg (128) und Berlin (125) gibt es unterdessen, trotz ähnlicher Inzidenzwerte, widersprüchliche Bremsspuren in der Corona-Politik: Während Dietmar Woidke vor der morgigen Kabinettsitzung weitere Verschärfungen in Aussicht stellt, will Berlin die jüngsten Öffnungsschritte offenbar nicht revidieren. „Ich glaube, dass es kein gangbarer Weg ist, jetzt wieder alles zurückzudrehen, was wir uns in den letzten Tagen und Wochen an Möglichkeiten und Freiheiten erkämpft haben“, sagte der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) im Abgeordnetenhaus.
Fast noch spektakulärer war Müllers Ankündigung, “über kurz oder lang” die bisherige Impfpriorisierung zu knicken. Wissenschaftler, mit denen der Senat im Gespräch sei, hätten empfohlen, die Infektionsketten bei besonders mobilen Bevölkerungsgruppen zu durchbrechen, zum Beispiel bei Schülern, Azubis und Studenten. Ob sich soviel praktische Vernunft durchsetzen wird?
Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend - bleiben Sie gesund!
Herzlichst
Thorsten Keller
Chef vom Dienst Digital
***
***
Die wichtigsten Corona-Nachrichten im Überblick

Britta Ernst übersteht Abwahlantrag im Landtag
Corona-Testpflicht für alle 
Flug-Rückkehrer ab Sonntag
Hans braucht Glück
Angela Merkel warnt im Bundestag 
vor vielen tausend Corona-Toten
Wie zuverlässig sind die Spucktests 
in Potsdamer Schulen und Kitas?
“Willkommen zurück in der DDR“: 
Was Kati Witt zur Corona-Politik sagt
***
Reportagen und Geschichten aus Brandenburg

Saison in der Regionalliga Nordost wird abgebrochen
Schweighöfer spielt ohne Gage
Drastischer Besucherrückgang 
in Potsdams Schlössern
Mieterbund unterstützt den
"Housing Action Day"
***
Corona-Ratgeber und Service

Sputnik V: Wie gut ist der russische Impfstoff?
Das Tübinger Modell zieht Kreise
***
Und was war sonst noch los?

Nach Frontal-21-Bericht: Elon Musk attackiert das ZDF
Berlin an Hohenzollern: 
Wir können auch anders
„Fusion": Die Hoffnung stirbt zuletzt
Polizei beendet "Meuterei"
***
Tipp des Tages

Heikle Mission: Biden will den Waffen-Irrsinn beenden
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.