Profil anzeigen

Vereinfachter "kleiner Grenzverkehr"++Potsdam verhängt Stopp für Erstimpftermine++Berlin weitet Impfangebot aus

MAZ UpdateMAZ Update
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
wie halten Sie’s mit den Freiheiten für Geimpfte? Sollen diejenigen, die bereits einen vollen Impfschutz genießen, wieder reisen, essen gehen, Theater und Kinos besuchen dürfen, während andere dafür noch einen Test brauchen oder gar nicht zum Zuge kommen?
Oder sollten diejenigen, die dank der Impfpriorisierung schon früher als andere ihre Dosis erhalten haben, jetzt auch Solidarität zeigen - indem sie Verzicht üben und nicht auf ihre Rechte pochen? Eine schwierige Frage, die in diesen Zeiten vor allem eine rechtliche, aber auch eine moralische Herausforderung darstellt. Auch meine Kollegen Gesa Steeger und Igor Göldner haben sich dieser Frage gewidmet - und ihre Positionen gegenübergestellt.
Eine wesentliche Lockerung hat die Landesregierung schon heute auf den Weg gebracht: Ab morgen müssen vollständig Geimpfte sich bei der Ein- und Rückreise aus Risikogebieten nicht mehr 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben. Das gilt allerdings nicht für Sputnik-V-Geimpfte und auch nicht für Reisende aus “Virusvariantengebieten”, wo also neue Corona-Mutationen dominant sind.
Vor allem dürfte das Erleichterungen im sogenannten “kleinen Grenzverkehr” an der brandenburgischen Grenze zu Polen bedeuten. Wer als vollständig Geimpfter etwa zum Einkaufen oder zum Arzt ins Nachbarland ein- und wieder zurückreist, braucht zwar noch einen Test (nicht älter als 48 Stunden), aber die Quarantäne fällt weg.
Allerdings müssen sich viele Brandenburgerinnen und Brandenburger noch in Geduld üben, bis sie diese Vorteile überhaupt nutzen können. Aus Mangel an Impfstoff hat Potsdam beispielsweise jetzt die Terminvergabe für Erstimpfungen gestoppt - für voraussichtlich vier Wochen. Im Nachbardorf Berlin hingegen gab es in der Hinsicht gute Neuigkeiten: Gesundheitssenatorin Dilek Kalaycı (SPD) erklärte, dass die Bundeshauptstadt ihr Impfangebot jetzt deutlich ausweiten könne, es 100.000 zusätzliche Impftermine mit Moderna geben werde.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend!
Robin Williamson
Chef vom Dienst Digital
***
Für weitere Zahlen klicken Sie bitte auf die Grafik.
Für weitere Zahlen klicken Sie bitte auf die Grafik.
***
Die wichtigsten Corona-Nachrichten im Überblick

Urlaub in den Sommerferien? Ministerpräsident Woidke zeigt sich optimistisch
Corona-Infektion trotz Impfung: Mehrere Fälle in Brandenburg
Impfstopp wegen Impfstoffmangels in Potsdam
Charité: Antikörper-Therapie für Corona-Infizierte
Linke und Freie Wähler: Mehr Freiheiten für Geimpfte
Pro & Contra: Freiheiten für Geimpfte
***
Reportagen und Geschichten aus Brandenburg

Spott für Deutsche Bahn: Geländer blockiert Wartehäuschen am Bahnhof Groß Kreutz
Statt A 10-Raststätte: Potsdam will Landschaftsschutzgebiet „Havelseen“
Tierpark Germendorf ist wieder geöffnet – Besucher brauchen Corona-Negativtest
Geschwollenes Gesicht nach Haarefärben: Brandenburger Kundin verklagt Friseurin
Potsdamer Paar fürchtet sich vor Giganten am Gartenzaun
***
Corona-Ratgeber und Service

Impftermin vergessen - und dann?
Und was war sonst noch los?

Brandenburg: Koalition schließt Verkehrswende-Kompromiss mit Volksinitiative
Stübgen: Laschet kann "den Laden zusammenhalten"
Brandenburg lässt Zeitplan für Genehmigung der Tesla-Fabrik offen
***
Tipp des Tages

Mit einem Bibliotheksausweis lassen sich kostenlos 3000 Filme streamen
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.