Profil anzeigen

Vier Menschen in Potsdam getötet++51-Jährige Tatverdächtige in Psychiatrie eingewiesen++Trauer und Erschütterung in der Stadt

MAZ UpdateMAZ Update
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
vor der Einfahrt zum Oberlinhaus in Potsdam liegen Rosen, Gerbera und Lilien, Menschen haben Kerzen angezündet und Briefe abgelegt. “Gott, warum?” steht auf einem, “warum dürft ihr nicht mehr bei uns sein?”
In der Landeshauptstadt, aber auch im Rest der Republik herrschen Fassungslosigkeit und Trauer. Gestern am späten Abend sind im Thusnelda-von-Saldern-Haus, einer Wohneinrichtung für körperlich und geistig behinderte Menschen, die Leichen von vier Bewohnern gefunden worden. Eine Person überlebte schwer verletzt. Sie sind Opfer einer Gewalttat geworden. Noch am selben Abend wurde die mutmaßliche Täterin festgenommen, es handelt sich um eine 51 Jahre alte Mitarbeiterin des Hauses. Sie hatte ihrem Mann am Abend von ihrem Verbrechen erzählt, er alarmierte die Polizei.
Warum sie die Tat begangen hat? Das ist noch nicht bekannt. Am Donnerstagnachmittag beantragte die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen die Frau wegen Totschlags, die Haftrichterin ließ sie jedoch in eine psychiatrische Klinik einweisen - es gebe dringende Gründe für eine verminderte Schuldfähigkeit.
Die getöteten Menschen lebten zum Teil seit ihrer Kindheit in der Einrichtung. Das jüngste Opfer ist 31 Jahre alt, das älteste 56. Weitere Informationen wurden aus Rücksichtnahme auf die Ermittlungen bisher noch nicht bekannt
Der theologische Vorstand des Oberlinhauses, Matthias Fichtmüller, sprach von einer “Schockstarre”, in der sich die Einrichtung jetzt befinde. Die Landesbehindertenbeauftragte Janny Armbruster twitterte, dass sie mit “Bestürzung von den Ereignissen der letzten Nacht” erfahren habe. “Meine Gedanken sind bei den Angehörigen.” Auch aus der Politik kamen viele Stimmen der Anteilnahme, in den sozialen Medien herrscht Trauer. Die Frage nach dem “Warum?” stellen auch dort viele. Ob sie jemals beantwortet werden kann, bleibt fraglich.
Herzliche Grüße,
Robin Williamson
Chef vom Dienst (Digital)
***
Für weitere Statistiken klicken Sie bitte auf die Grafik.
Für weitere Statistiken klicken Sie bitte auf die Grafik.
***
Die wichtigsten Nachrichten im Überblick

Vier Tote in Oberlinhaus - Was bisher bekannt ist
Mutmaßliche Täterin in Psychiatrie eingewiesen
„Eine unbegreifliche Tat“: Trauer nach Verbrechen im Oberlinhaus
Potsdamer Staatsanwalt kennt keinen ähnlichen Fall in den vergangenen Jahrzehnten
Das Oberlinhaus im Schock erstarrt
Das Oberlinhaus: Werkstatt, Kita, Wohnheim
Was sind die Unterschiede zwischen Mord und Totschlag?
***
Reportagen und Geschichten aus Brandenburg

Potsdamer Chef-Psychiater Kieser: "#allesdichtmachen ist ein Ausdruck der Not"
Oberhavel: Testpflicht sorgt für Unmut in Tierparks
IG-Metall-Chef Hofmann bei Mercedes-Warnstreik in Ludwigsfelde
"Tesla kommt nicht, um Geschenke zu verteilen"
***
Und was war sonst noch los?

Kinderpornografieprozess: Christoph Metzelder zu zehn Monaten auf Bewährung verurteilt
Neuer Rekord: Mehr als eine Million Corona-Impfungen an einem Tag
AfD sorgt mit Nazi-Vergleich beim Thema Bundes-Notbremse für Empörung
***
Bild des Tages

Angehörige, Anwohner und Freunde der Opfer gedenken vor dem Oberlinhaus in Potsdam  mit Blumen, Kerzen un Briefen den Opfern des Verbrechens. (Foto: Bernd Gartenschläger)
Angehörige, Anwohner und Freunde der Opfer gedenken vor dem Oberlinhaus in Potsdam mit Blumen, Kerzen un Briefen den Opfern des Verbrechens. (Foto: Bernd Gartenschläger)
***
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.