Profil anzeigen

Vierter Impfstopff++Mit Schnelltest ins Theater++10 Jahre Fukushima

MAZ UpdateMAZ Update
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
es ist eine Woche der Jahrestage. Heute vor einem Jahr schlug die WHO Alarm - seitdem ist offiziell von der “Corona-Pandemie” die Rede. Auch in vielen Brandenburger Landkreisen ist es ein Jahr her, dass dort die ersten Infektionen gemeldet wurden. Unter den vielen lesenswerten Bilanz-Texten in der MAZ möchte ich Ihnen besonders das Interview mit der Amtsärztin aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark an Herz legen. Karen Brinkmann gibt Einblicke in den Alltag einer Gesundheitsbehörde, die seit zwölf Monaten am Rande der Überforderung arbeitet.
Morgen ist es auch ein Jahr her, dass sich die Ministerpräsidenten der Bundesländer erstmals zum Krisengipfel im Kanzleramt versammelten. Eigentlich wollten Bund und Länder über Windkraft, Glückspiel und den Rundfunkbeitrag beraten, aber das „neuartige Coronavirus“, wie es damals hieß, überlagerte alles.
Die Bilder von der anschließenden Pressekonferenz wirken aus heutiger Sicht fast surreal: Fast ohne Abstand und ohne Masken sitzen Bundeskanzlerin Angela Merke (CDU)l, Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU), Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) und Regierungssprecher Steffen Seibert zusammen auf dem Podium.
Hier nochmal ein zeitlos schöner Merkelschachtelsatz aus der damaligen PK: „Wir sind in einer Situation, die außergewöhnlich ist in jeder Beziehung, und zwar, ich würde sagen außergewöhnlicher als zu der Zeit der Bankenkrise.“
Gestern hat sich die Kanzlerin für ihre Verhältnisse, ich würde sagen, dramatisch konkret ausgedrückt: „Das sind jetzt noch drei, vier schwere Monate: März, April, Mai, Juni". Erst danach würden die Effekte des Impfens positiv durchschlagen, so Merkels Prognose. „Dann wird es deutlich besser, aber im Augenblick fällt jeder Tag schwer. Das merkt man ja jedem an.“ Klar sind das Worte, die schlechte Laune machen, aber sie sind im Hinblick auf den - im Vergleich zu anderen Ländern - deprimierenden “Impffortschritt” total realistisch.
In diesem Sinne: Lassen Sie sich nichts anmerken - und vor allem: bleiben Sie gesund!
Herzliche Grüße
Thorsten Keller
Chef vom Dienst Digital
***
Für weitere Daten klicken Sie bitte auf die Grafik.
Für weitere Daten klicken Sie bitte auf die Grafik.
***
Die wichtigsten Corona-Nachrichten im Überblick

2,6 Millionen Tests für die Schulen
Zulassung von Johnson&Johnson-Impfstoff perfekt
Erst zum Schnelltest, dann ins Theater 
So funktioniert die Online-Terminvergabe in Potsdam
***
Reportagen und Geschichten aus Brandenburg

Oh, wie schön ist Brandenburg
660 Tickets täglich für 
Rembrandt-Schau im Barberini
Ein Jahr Dauerkrise
Fahrer verpasst Ziel: Erstklässler 
muss auf freier Strecke aus dem Bus
Granatenfund auf dem Acker
***
Corona-Ratgeber und Service

Griechenland will Mitte Mai für Touristen öffnen
Ein Impfstoff namens Ad26.COV2-S
***
Und was war sonst noch los?

Genug gelästert: Dieter Bohlen hört bei DSDS auf
Rechte Gewalt in Brandenburg: Verein Opferperspektive zählt 130 Delikte
Ku'damm-Raser legt Geständnis ab
Nächster Abgang in der Skandal-Union
Der Unmut der Zuschauer*innen
***
Tipp des Tages

Potsdamer Geoforscher erinnert sich an den Super-GAU
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.