Profil anzeigen

Wo Josef S. auf seinen Prozess wartet++Neue Details zur Oberlin-Tat++Hilfe für schwerkranke Pia

MAZ UpdateMAZ Update
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
am Ende des Lebens holt ihn die Vergangenheit wieder ein: Fast 80 Jahre nach seiner Dienstzeit im KZ-Wachregiment in Sachsenhausen wird dem 100 Jahre alten Josef S. ab dem 7. Oktober in Brandenburg an der Havel der Prozess gemacht. Dort wohnt der frühere SS-Wachmann in einer beschaulichen Eigenheimsiedlung, doch kaum jemand aus der Nachbarschaft kennt den Greis. Mein Kollege Ulrich Wangemann war vor Ort, hat mit Verwandten des Angeklagten und mit Nachbarn gesprochen, hat einen Blick in die dunkle Vergangenheit der Stadt geworfen.
Brandenburgs Oberbürgermeister Steffen Scheller (CDU) weiß: „Die ganze Welt wird auch auf Brandenburg/Havel schauen.“ Andere große Prozesse gegen NS-Täter sind der Beleg. Oskar Gröning, John Demjanjuk, Bruno D. – viele dieser Verhandlungen dauerten lange, wurden kontrovers diskutiert – aufmerksam verfolgt von der Weltöffentlichkeit.
Vor anderthalb Jahren, mitten in der Corona-Pandemie, hatten auch sie so große Aufmerksamkeit wie selten: die Pflegerinnen und Pfleger in deutschen Krankenhäusern. Es wurde geklatscht und gesungen, Plakate wurden aufgehängt und Dankes-Botschaften geschrieben. Doch geändert hat sich wenig – zu wenig, beklagt eine Gesundheits- und Krankenpflegerin aus Brandenburg, die an der Berliner Charité arbeitet. Gemeinsam mit anderen streikt sie deswegen ab heute für bessere Arbeitsbedingungen. „Was in den Krankenhäusern läuft, ist nicht normal“, sagt sie und fordert: „Es reicht nicht, dass wir beklatscht wurden, politisch muss sich etwas bewegen.“
Ihnen wünsche ich noch einen schönen Abend.
Ihre
Anna Sprockhoff,
stellvertretende Chefredakteurin
***
***
Die wichtigsten Nachrichten im Überblick

Ortstermin in Brandenburg/Havel: Hier wartet der 100-jährige KZ-Wachmann Josef S. auf seinen Prozess
Gröning, Demjanjuk und Co.: Das waren die letzten großen Prozesse gegen NS-Täter
Morde im Oberlinhaus Potsdam: Pflegerin wollte zwei Opfer zunächst erwürgen
Pflegenotstand spitzt sich zu: Eine Charite-Pflegerin erklärt, warum sie streikt
Brandenburgs Bildungsministerin Ernst (SPD) bietet Freien Schulen Gespräch an
Wasserstraße von Havel zur Müritz wegen Schleusenneubaus gesperrt
***
Reportagen und Geschichten aus Brandenburg

Gemeinsam für Pia: Tierpark sammelt Spenden für schwerkrankes Mädchen (9)
Neuer Lieferservice: Pizza-Kette Domino´s eröffnet erste Filiale in Brandenburg an der Havel
Drohende Haushaltsdefizite: Wo in Potsdam der Rotstift angesetzt werden könnte
Schilf statt Milch: Moorschutz bringt für Emster-Region große Herausforderungen
***
Corona-Ratgeber und Service

Lauterbach warnt vor neuer Corona-Virusvariante Mu: Auch für Geimpfte und Genesene gefährlich
Studie: Corona-Test vor Abflug senkt Infektionsrisiko im Flugzeug auf 0,1 Prozent
Gesundheitsämter können Kontakte Infizierter nicht mehr nachverfolgen
***
Und was war sonst noch los?

Hinweis auf Strafvereitlung: Finanz- und Justizministerium von Polizei und Staatsanwaltschaft durchsucht
Umfrage: Menschen im Osten sehen Politiker skeptischer
„Abgerechnet wird am Wahltag“: Merkel sieht Ausgang der Wahl weiter offen
***
Tipp des Tages

Potsdamer Jazzfestival hofft auf kurz entschlossene Konzertbesucher
***
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.